Montag, 4. Juni 2012

45 Seiten
Puuh, für 7 Seiten habe ich fast 8 Stunden gebraucht. So schwierig habe ich mir das Buch schreiben eigentlich nicht vorgestellt. Ich dachte mir: Da setzt du dich mal an den Computer und schreibst innert Minuten mehrere Seiten nieder - aber das war wohl etwas sehr überheblich. Bei diesem Schnecken-Schreibtempo wird mein Buch wohl nicht in den nächsten Monaten fertig, wie ich gehofft habe - ausser vielleicht, wenn ich mich mit 100 Seiten begnüge.
Hm, so etwa 7 Seiten pro Woche würde bedeuten, dass ich in 14 Wochen bei 100 Seiten wäre.
Schluck. Da bin ich jetzt doch etwas geschockt.
Haben alle Autoren so lange oder bin das nur ich? Das will ich nun also genauer wissen: Also Joanne K. Rowlings erster Harry Potter erschien laut Wikipedia 1997, das 7. Buch 2007 ganze 10 Jahre später; der Autor von Eragon, Christopher Paolini brauchte für seine vier Bücher 7 Jahre; J. R. R. Tolkien schrieb an seinem "The Lord of the Rings"-Werk zwei Jahre; mein Lieblingsautor Brandon Sanderson dagegen hat in 7 Jahren sogar mehr Bücher geschrieben als Rowling, Paolini  und Tolkien zusammen - dafür wage ich zu behaupten, dass er nicht so bekannt ist wie die anderen.
Daraus ziehe ich mein persönliches Fazit: Wer ein Buch schreibt, braucht auch Geduld. Wie sagt man doch so schön: Gut Ding will Weile haben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen