Dienstag, 26. Juni 2012

Die Karte - 2. Teil
Jupi!
Heute ist trotz Regentag ein Freudentag. Warum? Weil meine Landkarte fertig ist.
Mein lieber Göttergatte hat sich gestern Zeit dafür genommen.
Das Ganze lief etwa so ab:
"Wie soll das Land aussehen?" wollte er wissen.
Ich zeichnete die Form des Landes in die Luft. Er zeichnete sie auf dem Computer nach.
"Nein, so habe ich es nicht gezeichnet", meckerte ich und fuhr die imaginären Linien in der Luft nochmals nach.
Er seufzte und versuchte es erneut.
Ich rümpfte über sein Resultat die Nase und schüttelte den Kopf.
Er schob mir Papier und Bleistift zu. Tja, ihr wisst ja bereits, dass es mit meinen zeichnerischen Fähigkeiten nicht sehr weit her ist - deshalb sah mein Land auf dem Papier dann auch eher wie ein nicht ganz runder Kreis aus. 
Mein lieber Göttergatte zeichnete die Form im Programm exakt nach.
"Das sieht bescheuert aus", stiess ich aus, als er fertig war.
"Aber so hast du es doch gezeichnet."
"Ich will doch kein Land, das aussieht wie ein Kreis mit Pickeln", ereiferte ich mich.
"Hab mich schon gewundert, was das für ein merkwürdiges Land wird", brummte er leise, aber nicht leise genug.
Ich schnaubte und vollführte eine Handbewegung in der Luft. Irgendwie sah die Karte in der Luft einfach besser aus, als auf dem Papier. 
Er holte tief Luft, seufzte und versuchte es erneut.
Ich schüttelte nur den Kopf. 
Ich rollte seinen Stuhl vom Computer weg und kniete mich selbst davor. So schwierig kann das Landkarten zeichnen mit einem professionellen Programm doch nicht sein. Denkste! 
Ich hatte die Maus wild über den Bildschirm gejagt, hatte da eine Linie gezeichnet, da einen Strich angesetzt und war schliesslich so frustriert über das Resultat - das übrigens so schlecht war, dass ich es nicht mal wage, es hier zu veröffentlichen -, dass ich den Computer wieder für meinen Göttergatte räumte. 
Wir einigten uns stillschweigend, dass er die Form des Landes selbst bestimmen durfte. Nach drei Anläufen war ich sogar ganz zufrieden mit seiner Karte. Nun galt/gilt es nur noch die Städte, Flüsse, Schluchten, Wälder etc einzeichnen/einzuzeichnen - aber das kann ich ja auch ganz gut von Hand machen, um mit einem Bleistift einen Punkt zu zeichnen braucht es kein zeichnerisches Geschick, sondern nur einen stumpfen Bleistift. 

Übrigens, bin auf Seite 65. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen