Dienstag, 10. Juli 2012


Programme
Jupi!
Was für ein wunderschöner Tag heute doch ist!
Ich bin gerade fertig geworden mit der Textgestaltung sowie dem Layout meines Buches und was zeigt das Word-Dokument unten links an: 100 Seiten!

Wow, ich habe es tatsächlich geschafft und 100 Seiten geschrieben. Was für ein tolles Gefühl. Ich glaube, heute kann ich Bäume ausreissen vor lauter Glück.
Obwohl, vielleicht sollte ich mit meinem Enthusiasmus etwas vorsichtiger sein: Ich habe zwar 100 Seiten, bei meiner Geschichte bin ich aber praktisch noch am Anfang... Ist das nun eher gut oder schlecht? Ach was, darüber zerbreche ich mir jetzt nicht den Kopf.

Stattdessen überlege ich mir wohl besser, ob Word wirklich noch das richtige Schreibprogramm für mich ist. Meine Recherche zeigt, dass sich die positiven und negativen Äusserungen zu Word etwa die Waage halten. Was für Schreibprogramme für Möchtegern-Schriftsteller/innen wie mich gibt es eigentlich?

Da hätten wir beispielsweise: TeX, Openoffice, Papyrus, Write Room/Dark Room, WriteWay, Write Monkey und noch vieles mehr. 

Bitte verzeiht mir, wenn ich nicht jedes einzelne Programm beschreibe - aber da ich sie noch nie ausprobiert habe, wäre ich wohl die Falsche, die dazu einen Kommentar abgibt.
Unter diesen Links findet ihr weitere Infos zu den Programmen:
http://www.autoren-im-web.de/395-schreibprogramme-fur-autoren-und-texter/  (mit Meinungen von Nutzern)
http://www.autoren-infos.de/2011/04/18/die-grose-ubersicht-software-fur-schriftsteller-autoren-und-drehbuchschreiber/
http://de.wikipedia.org/wiki/TeX
http://www.openoffice.org/de/product/writer.html
http://papyrus-office.softonic.de/
http://www.literaturcafe.de/schreibprogramme-fuer-mac-und-pc/
http://www.internet-echo.de/dateiverwaltung/weitere/buch-schreiben-software-fur-drehbuch-und-buchautoren/


Ach und nochmal, weil es sooooo schön war: Ich bin bei Seite 100.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen