Mittwoch, 4. Juli 2012

Schreibritual 
Ich habe meinen Journalisten-Job ja an den Nagel gehängt, um mich meinem Buchprojekt zu widmen. Da ich genau weiss, dass ich das Schreiben immer wieder auf den nächsten Tag verschieben würde, habe ich eine coole 50% Stelle angenommen und die restlichen 50% - also immer Montag und Dienstag (sehr selten am Mittwoch morgen) - widme ich mich meinem Buch.
Obwohl ich mir fest vorgenommen habe, dass ich mich Montagnachmittag an mein Buch setze, die fünf Seiten niederschreibe und mir dann am Dienstag etwas Zeit für mich selbst gönne, funktioniert mein Vorsatz leider nie.
Meistens wird es Dienstagnachmittag, bis ich dann endlich in die Tasten haue. Montag und Dienstagmorgen bin ich damit beschäftigt, meine Mails zu lesen, im Internet zu surfen sowie auf Facebook dauernd nachzusehen, ob es irgendwelche Neuigkeiten von Freunden gibt.
Erst, wenn es 15 Uhr schlägt, reisse ich mich zusammen: Dann setze ich mich auf meinen Sofa-Platz - hier bin ich nämlich am produktivsten -, stelle den Computer auf meine Knie, öffne mein Buch-File, lese meine zuletzt geschriebenen Zeilen, schliesse die Augen und beginne endlich, endlich mit dem Schreiben. 
Wenn ich mal angefangen habe, fällt es mir nicht mehr so schwer, mich auf mein Buch zu konzentrieren. Einfach so sprudeln die Gedanken aber höchst selten. Oft gehe ich eine Szene über ein Dutzend Mal im Kopf durch, bis ich die zündende Idee habe, wie sie weitergehen könnte.

Gestern kam mir die rettende Idee erst nachdem ich mir zwei Stunden lang den Kopf zerbrochen habe - ich dachte schon, mein Kopf würde rauchen, so sehr habe ich mich angestrengt. Auf meine 5 Seiten bin ich gekommen, aber als ich einen Blick auf die Uhr geworfen habe, bin ich doch etwas erschrocken: Es war 22 Uhr.

Aktueller Stand: Seite 70! 

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zu den 70 Seiten!
    Hört sich wirklich nach einer Menge Arbeit an & dafür verdienst Du wirklich meinen vollen Respekt! ;)
    Auf Deinen Blog wurde ich heute Vormittag in einem Internet Forum - ebenfalls über das Schreiben von Büchern - aufmerksam und habe mir gleich alle Einträge durchgelesen, so dass ich jetzt auf dem neusten Stand bin! :))
    Ich bin wirklich schon sehr auf deinen nächsten Eintrag und erst recht auf dein Buch gespannt!

    PS: Was mich dann doch interessieren würde - wie sieht es jetzt mit deinem Hauptcharakter aus? Hast Du dich umentschieden oder es doch bei einem Weiblichen belassen?
    Warum ich frage? Die Sache ist die: ich plane selbst seit Längerem ein Buch zu schreiben... Story, Charaktere und das Land (ebenfalls selbst kreiert - deine Internetseite hat mich sehr motiviert die Karte ebenfalls mit dem Programm zu erstellen) stehen so weit... das Problem: auch ich hatte ursprünglich eine HauptCHARAKTERIN geplant - bin aber ebenfalls sehr skeptisch darüber, ob es das Richtige ist ://

    Freue mich & warte bereits ungeduldig auf Deinen nächsten Post sowie hoffentlich einen Tipp von Dir! :)

    LG JJ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey JJ

      Herzlichen Dank für deine liebe Nachricht, ich habe mich sehr darüber gefreut. Es tut gut zu hören, dass man unterstützt wird und es Menschen gibt, die an einem glauben ;-)). Und noch schöner ist es für mich zu wissen, dass ich mit meinem Blog jemandem helfen konnte. :-)

      Was deine Frage anbelangt: Ich habe mich für eine männliche Hauptperson entschieden. In der Mitte des Buches wird aber etwas Dramatisches passieren und ab dann werde ich das Augenmerk auf die weibliche Protagonistin legen - womit sie zur Hauptperson des Buches wird (Geschickter Zug, findest du nicht :-)?).

      Aber bitte, lass dich von meiner Entscheidung nicht beeinflussen - denn du allein kennst deine Geschichte und weisst, was für sie das Richtige ist.
      Vergiss auch nicht: Von Twilight - Bis(s)... wurden laut Wikipedia 50 Millionen Exemplare verkauft und darin ist die Hauptperson weiblich. Hilft dir diese Antwort etwas weiter?

      Ansonsten können wir das Thema gerne in einer etwas vertrauteren Umgebung besprechen: Ich bin bei http://www.schreibwerkstatt.de/ dabei als Serina.


      Hat grossen Spass gemacht dir zu antworten und ich würde mich freuen, mal wieder von dir zu lesen - vielleicht erzählst du mir dann wie weit du selbst schon mit deinem Buchprojekt bist... Ich wünsche dir dafür ganz viel Erfolg und drücke dir ganz fest die Daumen.

      Ganz liebe Grüsse, Regina

      Löschen