Montag, 17. September 2012

Demotivation
Entschuldigt bitte.
Ich weiss, die letzte Woche war ich etwas sehr wortkarg. Der Grund lag darin, dass ich es einfach nicht geschafft habe ein einziges Wort zu schreiben. Die ganze Woche lang herrschte bei mir Demotivation und das hat sich leider auch etwas auf den Blog übertragen - nochmals Entschuldigung.
Weshalb ich mich so gefühlt habe, kann ich euch leider nicht sagen, denn eigentlich müsste ich dank dem Erreichen der 200er Grenze doch vor Ideen und Freude sprühen.
Wahrscheinlich liegt es aber tatsächlich daran, dass ich mir eingebildet habe, ab 200Seiten schreiben sich die Sätze und Seiten von selbst - was für ein Fehler.

Diese Woche hat schon mal besser angefangen, als die Letzte - mit einer genialen Idee. So gut, dass ich mich   den ganzen Abend lang damit beschäftigt habe: In meiner neuen Szene begibt sich einer meiner Hauptpersonen auf hohe See und gerät in ein heftiges Gewitter. Dieses überlebt er nur knapp, weil ein anderer sein Leben für ihn opfert.
Ich bin so begeistert von dieser Idee, dass es in meinen Fingern richtig juckt; ich habe das Gefühl, als würden tausend Ameisen durch meinen Körper laufen.
Leider ist es nun definitiv zu spät zum Schreiben und so nehme ich mir ganz fest vor, morgen ganz früh aufzustehen und die Szene nieder zu schreiben.
Mal sehen, obs klappt.

1 Kommentar: