Dienstag, 11. Dezember 2012

Mühsame Szene
Manchmal muss ich mich richtig zwingen, dass ich weiterschreibe - gerade ist es wieder so weit. Ich bin an einer Szene angelangt, die ich im Kopf so ziemlich durchdacht habe und trotzdem finde ich nicht die richtigen Worte, um sie aufs Papier zu bringen. Letzte Woche habe ich gerade mal drei Seiten geschrieben und war danach so frustriert, dass ich den Computer wütend aufs Sofa gepfeffert habe.
Diese Woche habe ich mich mit einer "Schreiben-ist-doof"-Stimmung an den PC gesetzt. Ich war mir sicher, dass ich keinen richtigen Satz hinbekommen werde und siehe da, drei Stunden später habe ich meine 5 Seiten geschafft. Ich bin zwar zufrieden, dass ich mein Pensum erreicht habe, aber von meinem Geschriebenen bin ich noch nicht so richtig überzeugt. Vielleicht sollte ich mich nächste Woche nochmals dran setzen - falls ich meine Motivation bis dann wieder gefunden habe und falls sie auch bis dahin verschollen bleibt, ist es wohl wieder mal Zeit für Ferien. 

Kommentare:

  1. Hey, ich hab deinen Blog letzte Woche entdeckt und begeistert gelesen. Eine Frage: ist deine Geschichte auch eine Liebesgeschichte? Oder geht es nur um Abenteuer von verschiedenen Personen? Liebe Grüße ^^ weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Über die Liebesszene im Wald hab ich gelesen, aber ist es nur eine Szene oder geht es durchgehen darum?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Als erstes: Danke für das Kompliment!
      Und nun zu deiner Frage: Meine Geschichte begleitet verschiedene Charaktere auf ihrem Weg und zeigt auf, wie und weshalb sie sich verändert haben. Dabei spielt natürlich auch die Liebe eine wichtige Rolle und wird in meiner Story nicht zu kurz kommen, sie dominiert die Geschichte aber nicht.
      Liebe Grüsse

      Löschen
  3. Bisher bin ich von deinem Blog durchaus angetan. Sehr schön finde ich die ab-und-an-Vergleiche zwischen der Art ein Buch zu schreiben und deiner eigentlichen Arbeit als Journalistin. Daraus ergaben sich schon so einige sehr gute Tipps und Kniffe für mein eigenes Projekt. Ich bin gespannt wie es weitergeht und hoffe auf mehr und umfangreichere Leseproben ;)

    Grammatikalisch korrekte Grüße

    Rouke^^

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rouke

    Danke für das Lob. Ich versuche euch weiterhin mit guten Tipps aus der "Schreiberwelt" zu versorgen und gebe mir ganz grosse Mühe, dass mich die Unlust nicht zu oft in die Hände bekommt.
    Was die Leseproben anbelangt: Da kann ich dir leider nicht allzu viel versprechen. Schon als Journalistin habe ich meine Texte erst zum Gegenlesen gegeben, wenn ich auch wirklich fertig damit bin; und da ich mit meinem Buch noch lange nicht so weit bin, kostet mich das immer sehr viel Überwindung, mein "halb fertiges Werk" öffentlich zu zeigen.

    Aber vielleicht schaffe ich es doch noch, bald mal wieder über meinen Schatten zu springen. Dir wünsche ich für dein Projekt ganz viel Glück und wenn du Fragen hast, so meld dich einfach - vielleicht kann ich dir helfen.

    Herzlichst

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Regina
    Bin heute auch durch Zufall auf deinen blog gestoßen und muss zugeben, ich finde ihn sehr unterhaltsam und informativ.
    Mach bitte weiter so, jetzt aber erst einmal alles Gute für Dich und deine Familie.

    Mfg dmode1971

    AntwortenLöschen