Donnerstag, 12. Juni 2014

Zweifel
Alles Mist! 
Miserabel!
Interessiert doch kein Mensch!
Zurzeit frage ich mich, ob ich nicht einfach alles hinschmeissen und das Schreiben anderen überlassen sollte. So gut wie ich es mir vorstelle, wird mein Buch ja eh nie. 
Warum ich plötzlich wieder an mir zweifle? Ich lese die Fantasy-Saga "Das Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin (http://de.wikipedia.org/wiki/George_R._R._Martin#Werke; http://www.amazon.de/Das-Lied-von-Eis-Feuer/dp/3442267749/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1402562059&sr=8-1&keywords=Das+Lied+von). Einige von euch kennen vielleicht die Serie "Game of Thrones" - sie basiert auf dieser Saga. Mein Mann ist ein riesen grosser Fan der Serie und hat mir schon oft erzählt, dass "Game of Thrones" sehr viel mit meinem eigenen Werk gemeinsam hat. Letzte Woche konnte er mich nun überzeugen, dass ich George R. R. Martins Werk lese - und mein Göttergatte hatte Recht: Wie Martin erzähle ich aus Sicht von verschiedenen Charakteren, zeige ihre Entwicklung auf und wie in seinem Werk, überleben nicht alle Protagonisten.  
Und doch ist mein Geschriebenes so ganz anders: Meine Beschreibungen sind nicht so ausführlich; die Sätze nicht so wohlklingend; meine Story nicht so spannend. So gut wie er, werde ich wohl nie schreiben - weshalb mache ich mir also die Mühe? Was bringt es mir, wenn ich ein Buch schreibe, das niemand lesen will? Die Zeit, die ich dafür aufwende, kann ich doch besser investieren. 
Und trotzdem wage ich es nicht, meine über 300 Seiten einfach so zu löschen und aufzugeben. 
Eine Freundin hat mir mal gesagt: Bücher sind wie Kinder - jedes ist anders, wären sie genau gleich, wäre die Erde ein langweiliger Ort. 

Kommentare:

  1. Es gibt so viele Geschichten/Handlungen/Bücher. Kein Werk ist genau so wie ein anderes und doch sind einige gleich. Bestimmte Ähnlichkeiten zu anderen Werken lassen sich einfach nicht vermeiden. Wichtig ist doch, was du aus deiner Geschichte machst, wie du sie erzählst und wie das beim Leser ankommt. Wenn du den Leser "mitnehmen" kannst, ihn in "deine Welt entführst", dann hast du alles richtig gemacht, egal welchem Buch es ähnlich ist.
    Viel Glück und Motivation weiterhin ;)
    Liebe Grüße,
    Jani
    von Jani's Allerlei

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jani

    Danke vielmals für deinen aufmunternden Kommentar. Ich habe mir fest vorgenommen trotz all der Zweifel weiter zu machen und hoffe, dass mein Buch dann auch mal auf deinem Blog landet.. :-)

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufgeben ist doch auch gar keine Option. Jetzt bist du schon so weit gekommen und hast so viel Arbeit darein gesteckt, da wäre es viel zu einfach, zu sagen; bis hier hin und nicht weiter, ich höre einfach auf - das wäre doch wirklich schade ;)

      Liebe Grüße,
      Jani

      Löschen