Mittwoch, 30. Juli 2014

Kapitellänge
Wie lange muss ein Kapitel sein, damit es als solches gilt?
Diese Frage hat mich die letzten Tage sehr beschäftigt - deshalb habe ich kurzerhand zehn Bücher von unterschiedlichen Autoren zur Hand genommen.
Fazit: Kapitel sind zwischen 9 und 20 Seiten lang, wobei die Schriftgrösse jeweils sehr stark variiert. Aufgefallen ist mir auch, dass Bücher in kleiner Schrift eher gegen 20 Seiten pro Kapitel aufweisen, wohingegen jene mit grosser Schrift weniger Seiten pro Kapitel haben.

Bedeutet diese Beobachtung also, dass es keine Regeln für die Kapitellänge gibt?
Wieder einmal mehr, ziehe ich das Internet zu rate. Und siehe da, es gibt tatsächlich keine festen Regeln - richtig ist, was für den Autoren/Autorin stimmt.

Wer gänzlich auf Kapitel verzichten will, kann dies tun, denn die Geschichte sollte sich eigentlich selbst in einen Anfang, in eine Mitte und einen Schluss unterteilen. Kapitel helfen jedoch dem Leseverständnis und die Lesenden fühlen sich vom vielen Text nicht so erschlagen und bleiben dran an der Geschichte.
Zudem können Kapitel auch als Stilmittel angewandt werden: Beispielsweise, wenn man aus Sicht einer anderen Person erzählen will, oder aus einer anderen Zeit, oder aus einem anderen Ort. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen